Direkt zum Hauptinhalt


Kontakt-, Informations- und Beratungsstelle im Selbsthilfebereich

Veranstaltungen 2016

31.Göttinger Gesundheitsmarkt
Motto: Gesund sein in Göttingen

Mehr..

Seminar: Stressmanagement nach TSF (Training der Selbstregulationsfähigkeit)

Samstag, 21.05. und Samstag, 04.06.2016
Wir begegnen im Leben vielen Unstimmigkeiten und Problemen. Das TSF hilft, den eigenen Bewältigungsstrategien für diese Situationen zu finden und anwenden zu können. Dazu kann man lernen, die eigene Wahrnehmung zu vertiefen, so dass klarer wird, was wirklich bedeutsam ist. Auch wird durch TSF die Fähigkeit erworben, Dialog- und Handlungsfähigkeiten zu erweitern, um das Leben stimmiger zu gestalten. Durch Verständnis für die eigenen Lebenszusammenhänge kann man aus seinen Erfahrungen passende Konsequenzen ziehen.
Seminarbeschreibung

Seminar: Lösungsorientierter Umgang mit Konflikten in der Selbsthilfegruppe

Freitag, 10.06. und Samstag, 11.06.2016
Im Seminar beschäftigten sich die TeilnehmerInnen mit der Frage, was überhaupt ein Konflikt ist, woran man ihn erkennt, zu welchen typischen Gruppenkonflikten es kommen kann und welche konstruktiven Bearbeitungsmöglichkeiten eingesetzt werden können. An Fallbeispielen und im Rollenspiel konnten Ansätze der Konfliktlösung erprobt werden.
Auf Wunsch der TeilnehmerInnen wurde im moderierten Austausch unterschiedliche Konzepte der  Selbsthilfegruppenarbeit vorgestellt und in ihren Auswirkungen auf die jeweilige Gruppenarbeit diskutiert.
Seminarbeschreibung

Selbsthilfetag für Menschen mit Krebserkrankungen

20. Oktober, von 15 bis 18 Uhr, in der Osthalle des Uniklinikums
Der diesjährige Selbsthilfetag stand unter dem Motto „Bewegung bei Krebserkrankungen“. Das Programm setzte sich zusammen aus Expertenvorträgen und entsprechenden Mitmachangeboten.
Darüber hinaus wollten wir auf die Angebote und Möglichkeiten der Selbsthilfe aufmerksam machen und den an Krebs erkrankten PatientInnen und ihren Angehörigen die Möglichkeit geben, mit den verschiedenen Selbsthilfegruppen ins Gespräch zu kommen.
Programm
Weitere Informationen

 


Veranstaltungen2015

Gesund-Messe 2015

Am 25. und 26. April 2015 fand von 10.00 -18.00 Uhr in der Lokhalle die GESUND MESSE GÖTTINGEN statt.
Unter dem Leitsatz MENSCHEN. LEBEN. ZEIT FÜR GESUNDHEIT bot sie ein enorm breites Themenspektrum, das von Prävention und medizinischer Versorgung über Ernährung, Sport und Fitness bis hin zu Entspannung und Wellness reichte. Auch Themen wie Wohnkonzepte im Alter und gesunder Arbeitsplatz wurden auf der Messe aufgegriffen.
Es war schon ein buntes Treiben mit zahlreichen interessanten Aktivitäten und Informationsmöglichkeiten.
Das Organisationsteam
C. Meyerhoff, E. Kleinert, Th. Markschies, A. Schnee, C. Ziethen (Gesundheitszentrum Göttingen)


Jubiläum 2015

30. Göttinger Gesundheitsmarkt

Unter dem Motto "30 Jahre aktiv für Ihre Gesundheit"
haben wir einen Tag lang einen Markt geschaffen, auf dem sich an dem Thema Gesundheit interessierte Mitbürger informieren konnten. Der Gesundheitsmarkt wollte alle Altersgruppen, vom Kind über den Schüler und Studenten bis zum Senior ansprechen. Auch die Familien kamen nicht zu kurz.

Die Geschäftsführende Vorsitzende des Gesundheitszentrums Christina Ziethen überreichte Frau Dr. Schlapeit-Beck und Dr. Hermann die frisch gedruckte Jubiläumszeitung "30 Jahre aktiv für Ihre Gesundheit".
Weitere Informationen

 

 

30 Jahre aktiv für Ihre Gesundheit

Download der Zeitung

 

 

 

 

 

 

 

 

Qualitätszirkel in der Selbstlhilfe 2014/2015
Veranstaltungsreihe: Auf Schatzsuche gehen - Qualitätszirkel in der Selbsthilfe

Die Selbsthilfekontaktstelle KIBIS im Gesundheitszentrum Göttingen lud in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft zur Förderung Medizinischer Kommunikation (GeMeKo) und der Universitätsmedizin Göttingen interessierte Mitglieder aus Selbsthilfegruppen ein, sich im Rahmen von zehn Abendveranstaltungen mit dem eigenen Umgang mit Krankheit und Gesundheit zu beschäftigen und individuelle Bewältigungsstrategien zu entdecken. Die von Michael Röslen von GeMeKo moderierte Gruppe ging seit Juli 2014 auf Schatzsuche: Mit Methoden der Qualitätszirkelarbeit formulieren die Teilnehmenden Gesundheitsziele und begeben sich auf eine Entdeckungsreise zu verfügbaren Ressourcen und der eigenen Veränderungschance.
Die Teilnahme an den zehn Veranstaltungen im Zeitraum eines Jahres ab dem Juli 2014 war für Mitglieder der Selbsthilfegruppen kostenlos.
Weitere Informationen

Selbsthilfetag des G-CCC und der KIBIS Göttingen

Freitag, 06.11.2015, von 15.00 bis 18.00 Uhr
Osthalle, Klinikum 

Wege entstehen beim Gehen“  – Gruppenprozess und Moderation in der Selbsthilfegruppe

Das Seminar lud Mitglieder aus Selbsthilfegruppen in der Gründungsphase sowie aus bestehenden SHG, die ihre Gruppenarbeit beleben wollen, dazu ein, sich intensiv mit Gruppenabläufen und -strukturen sowie der Aufgabe der Moderation in der SHG zu beschäftigen. In einem Mix aus kurzen theoretischen Inputs und vielen praktischen Übungen lernten die TeilnehmerInnen hilfreiche Bausteine für die Gestaltung der Gruppenarbeit und die Reflexion von Gruppenprozessen kennen.
Referentin: Susanne Grebe-Deppe (Dipl. Theol., Dipl. Pol.)
Mittwoch 04., 11. & 25. November, von 17.00 - 21.00 Uhr
Ort: Foyer des Holbornschen Hauses
Weitergehende Informationen

Nur wer sich auseinandersetzt, kann sich auch wieder zusammensetzen. - Lösungsorientierter Umgang mit Konflikten in der Selbsthilfegruppe

Im Seminar beschäftigten sich die TeilnehmerInnen mit der Frage, was überhaupt ein Konflikt ist, woran man ihn erkennt, zu welchen typischen Gruppenkonflikten es kommen kann und welche konstruktiven Bearbeitungsmöglichkeiten eingesetzt werden können. An Fallbeispielen und im Rollenspiel konnten Ansätze der Konfliktlösung erprobt werden. Auf Wunsch der TeilnehmerInnen wurden im moderierten Austausch unterschiedliche Konzepte der Selbsthilfegruppenarbeit vorgestellt und in ihren Auswirkungen auf die jeweilige Gruppenarbeit diskutiert.
Referentin: Susanne Grebe-Deppe (Dipl. Theol., Dipl. Pol.)
Freitag  6. Nov. 16.00 bis 20.00 Uhr und Samstag 7. Nov., 10.00 bis 18.00 Uhr
Ort: Northeim, wahrscheinlich in der ZISS Northeim
Weitergehende Informationen

TSF – Training der Selbstregulationsfähigkeit - rundum stimmig und gesund

Das Ziel des Trainings war es, die Kommunikationsfähigkeit der eigenen Bedürfnisse und Anliegen zu verbessern und damit Stresssituationen erfolgreicher zu meistern Die gesunde Selbstregulation von Wahrnehmen, Handeln und Bilanzieren drehte sich um attraktive, motivierende Gesundheitsziele wie Bedürfnisse und Sinn und nicht um Störungen und zu Bewältigendes. Somit wird wieder ein Handlungsraum ermöglicht, in dem eigenaktiv und eigenverantwortlich für das eigene Wohl agiert werden kann.
Referentin: Susanne Tönnies (M.A., Kursleiterin TSF) Zeitplanung: acht Gruppensitzungen (á 120 min) Termine: 24. September – 26. November 2015 Immer donnerstags von 18.30 – 20.30 Uhr  (außer während der Schulferien) Ort: Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD) Albanikirchhof 4-5
Weitergehende Informationen

Einführung in die Glücksforschung
Als Einführung in die Glücksforschung wurden die Bereiche positive Psychologie, Salutogenese, Resilienzforschung, Kommunikation sowie die Macht des positiven Fokus' vorgestellt.

Anhand der neuesten Ergebnisse von Studien wurde den Fragen nachgegangen, wie Wohlbefinden entsteht und wie unsere Einstellungen und unser Verhalten die eigene Lebensfreude bestimmen. Anhand alltäglicher Situationen wurden den TeilnehmerInnen die Inhalte auf informative und interaktive Weise näher gebracht. Es sollte erfahrbar gemacht werden, wie der eigene Fokus täglich gesetzt werden kann, um die eigene Gesundheit zu verbessern und sich selbstständig und stetig zu stärken.

Referentin: Pia Hötzl – Glückslehrerin aus Berlin
30. Oktober um 17.00 Uhr
Ort: Foyer des Holbornschen Hauses
Weitergehende Informationen


Veranstaltungen 2014


29.Göttinger Gesundheitsmarkt
Motto: LebensWerte - Gesunde Ernährung

Unter diesem Motto fand der traditionelle Göttinger Gesundheitsmarkt am 05.09.2014 in diesem Jahr rund um die Johanniskirche statt.
Es gab wieder viele Stände und interessante Vorträge zum Thema,
z.B. von Dr. Th. Suermann und Dr. V. Faustin.

Selbsthilfe-Tag in Göttingen

Samstag, den 19.7.2014, 10-17 Uhr rund um den Albanikirchhof
In der Selbsthilfe finden sich Menschen zusammen, die trotz der Beschwerden, die sie einschränken, Gemeinschaft suchen. Sie finden Menschen, die Ihnen zu-hören. Hier ist Mut, sich mit Problemen und Diagnosen zu zeigen und sich mitzuteilen. In der Selbsthilfe kommen Menschen zusammen, so wie sie sind.
Deshalb ist sie so ein wichtiger Raum in einer Gesellschaft, die immer stärkere Normen an das psychische und physische Funktionieren der Menschen stellt: Wir müssen schön, gut drauf, fit, erfolgreich und gesund sein! Wenn wir es nicht mehr sind, kämpfen wir mit dem Gefühl, nicht mehr dazugehören zu dürfen.
Diese Veranstaltung soll daran erinnern, dass wir immer dazugehören, egal wie wir sind. Dass es darum geht, aktiv zu werden und aus eigener Kraft Gemeinschaften zu bilden und mitzugestalten.
Wir informieren über Selbsthilfeaktivitäten im Raum Göttingen und feiern zusammen mit anderen Aktiven, die daran arbeiten, dass Menschen in allen Lebenslagen in dieser Gesellschaft einen guten Platz finden.
Programm
Weitere Informationen

Auf Schatzsuche gehen – Qualitätszirkel in der Selbsthilfe
Biografisch orientierte Qualitätsentwicklung für MulitplikatorInnen und Mitglieder aus Selbsthilfegruppen.

Das Projekt „Auf Schatzsuche gehen – Qualitätszirkel in der Selbsthilfe“ bietet GruppenleiterInnen von Selbsthilfegruppen und interessierten Mitgliedern aus Selbsthilfegruppen die Möglichkeit, die Methode „Qualitätszirkel im Gesundheits- & Sozialwesen - QuiG®“ unter der besonderen Perspektive der biografischen `Schatzsuche` kennen zu lernen und zu erproben.

Die Idee zu dem Projekt "Auf Schatzsuche gehen - Qualitätszirkel in der Selbsthilfe" ist aus einem Pilotzirkel zum Thema Bluthochdruck in Zusammenarbeit mit Vertretern des Göttinger Blutdruckinstituts und entsprechender Selbsthilfegruppen, der GeMeKo und betroffenen Patienten entstanden. Das nun geplante Projekt ist offen für Mitglieder aus Selbsthilfegruppen mit unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten und kann somit auch Austausch und Vernetzung untereinander anregen. Das Projekt wird von zwei Doktorandinnen wissenschaftlich begleitet.

QuiG® ist ein anerkanntes Verfahren zur Qualitätsentwicklung, das in mehreren Modellprojekten zur Unterstützung professionellen Handelns im Gesundheitsbereich entwickelt und vereinzelt auch im Selbsthilfebereich erfolgreich angewendet wurde. Das Verfahren wird von der Bundesvereinigung für Prävention und Gesundheit empfohlen, ist institutionell bei der Gesellschaft zur Förderung Medizinischer Kommunikation, Göttingen (GeMeKo // http://www.gemeko.de/) angesiedelt und wird wissenschaftlich begleitet durch Dr. Ottomar Bahrs von der Universitätsmedizin Göttingen (Abteilung Med. Psychologie & Med. Soziologie). Unser Projekt  setzt einen neuen Akzent und verbindet erstmalig gesundheitsbezogene biografische Lernerfahrungen und die Förderung von Kompetenzen, die auch in der Selbsthilfegruppenarbeit wirksam werden können.

Im Rahmen von ca. zehn Treffen im Zeitraum eines Jahres setzen sich die Teilnehmenden mit dem thematischen Schwerpunkt des eigenen Umgangs mit  Belastungen und Stress auf dem Hintergrund ihrer Lebensgeschichte auseinander und entwickeln individuelle ressourcenorientierte Lösungsstrategien.

 Weitere Informationen

Patiententag - Selbsthilfetag

Das UniversitätsKrebszentrum (G-CCC) der Universitätsmedizin Göttingen in
Kooperation mit der KIBIS im Gesundheitszentrum Göttingen e.V. informierten über
ihre Arbeit und Angebote am Dienstag, den 25.11.2014, 16.00 bis 19.30 Uhr,
im Universitätsklinikum, Robert-Koch-Str. 40, Osthalle.
Programm

Neubesetzung in der KIBIS 2014

Die Vorstandsvorsitzende des Gesundheitszentrums Göttingen e.V., Christina Ziethen, beglückwünschte die neuen Koordinatorinnen Annemarie Schnee und Nadja Lehmann und wünschte ihnen einen guten Start.
 

Gesundheitszentrum Göttingen e.V.

KIBIS
Lange-Geismar-Str. 82
37073 Göttingen

E-Mail: kibis(at)gesundheitszentrum-goe.de
Telefon: 0551 486766

Öffnungszeiten:
Montag und Donnerstag: 10-13 Uhr
Dienstag und Mittwoch: 15-18 Uhr

Persönliche Termine sind von Montag bis Freitag nach vorheriger telefonischer Absprache möglich.


Gruppengründung und neue Gruppen

Flyer des Gesundheitszentrum Göttingen
zum downloaden:

                     

30 Jahre aktiv für Ihre Gesundheit!
Unsere Jubiläumszeitschrift zum downloaden:

                  

KIBIS im Gesundheitszentrum Göttingen
wird gefördert durch:

  • Niedersächsisches Ministerium für 
    Soziales, Gesundheit und Gleichstellung
  • gesetzliche Krankenkassen
  • Stadt Göttingen
  • Landkreis Göttingen